„Wir wollen das Thema Hochbegabung enttabuisieren“

Ein Gespräch mit Dr. Eva Kalbheim

0 Kommentare
  • 2

Wir würden gerne erfahren, was Sie persönlich über Intelligenz denken und wie Ihnen die-debatte.org gefällt. Nehmen Sie hier an unserer 5-minütigen, anonymen Umfrage teil. Die Antworten werden von der Abteilung für Kommunikations- und Medienwissenschaften der TU Braunschweig in einem begleitenden Forschungsprojekt ausgewertet.

Was sind die Ziele von Mensa in Deutschland e.V.?

 Mensa in Deutschland e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der menschlichen Intelligenz zu fördern. Dazu gehört vor allem das Aufspüren menschlicher Intelligenz, zum Beispiel durch wissenschaftlich anerkannte Intelligenztests. Ein weiteres Ziel ist es, Menschen aus allen Lebensbereichen miteinander in Kontakt zu bringen. Mensa pflegt dabei für seine Mitglieder eine intellektuell und sozial stimulierende Atmosphäre. Mensa strebt den Einsatz von Intelligenz zum Wohle der Gesellschaft an. Die Verfolgung politischer oder religiöser Ziele durch den Verein schließt unsere Satzung jedoch verbindlich aus.

„Hochbegabte haben dieselben emotionalen und sozialen Bedürfnisse wie die meisten Mitbürgerinnen und Mitbürger.“

Wieso ist die Förderung Hochbegabter überhaupt wichtig?

Hochintelligenz soll aus unserer Sicht ein durchweg positiv besetzter Begriff in Deutschland werden. Hochbegabung bedeutet ein großes Potenzial für den Einzelnen und für die Gesellschaft. Daher ist die Förderung Hochbegabter von großer Bedeutung. Wir wollen das Thema Hochbegabung enttabuisieren, denn zwei Drittel aller Deutschen haben einer wissenschaftlichen Studie zufolge Vorurteile Hochbegabten gegenüber – sie schreiben ihnen soziale Schwierigkeiten und emotionale Probleme zu. Mensa ist das Netzwerk für hochintelligente Menschen: engagiert, stimulierend, aufgeschlossen und wertschätzend. Außerdem ist Mensa die Interessenvertretung der Hochintelligenten in der Gesellschaft und ein wichtiger Kooperationspartner zum Thema Hochintelligenz und Hochbegabung, insbesondere in Wissenschaft und Forschung.

Was unterscheidet Menschen mit einem IQ von über 130 von ihren Mitmenschen?

Hochbegabte haben dieselben emotionalen und sozialen Bedürfnisse wie die meisten Mitbürgerinnen und Mitbürger. Sie unterscheiden sich jedoch hauptsächlich in ihren Fähigkeiten zur Informationsverarbeitung und in Merkmalen, die damit zusammenhängen. So können sie schneller Ursache-Wirkungs-Beziehungen durchschauen, Probleme auf grundlegende Prinzipien reduzieren oder besser mit komplexen Sachverhalten umgehen als andere Menschen – um nur einige Beispiele zu nennen. Ihr „Datendurchsatz“ ist also höher. Aktivitäten oder Diskussionen mit anderen Hochbegabten tun überdurchschnittlich begabten Menschen oft gut. Ein in der Satzung verankertes Ziel von Mensa besteht daher auch darin, Kontakte zwischen intelligenten Menschen zu vermitteln.

„Wir wünschen uns von der Bildungspolitik maßgeschneiderte Angebote für Hochbegabte.“

Wie leistet Mensa in Deutschland e.V. selber einen Beitrag zur Förderung Hochbegabter?

Wir bieten IQ-Tests an, damit Interessierte herausfinden können, ob sie hochbegabt sind. Ein besonderes Anliegen ist uns auch die Förderung hochintelligenter Kinder und Jugendlicher. Mensa bietet den jungen Menschen eine Umgebung, in denen sie Kompetenzen entwickeln können, zu denen im gewohnten Umfeld vielleicht weniger Möglichkeiten bestehen. Kinder und deren Familien treffen sich in vielen Städten zum gemeinsamen Spielen, Basteln, unternehmen Ausflüge und reisen gemeinsam. Für Jugendliche organisieren Betreuer Seminarwochenenden oder Oster- und Sommercamps mit Workshops und Freizeitprogramm. Für Erzieher und Lehrer halten wir „Begabungskoffer“ bereit, die eine bunte Palette allgemeiner Bücher und Fachliteratur, Spiele und Knobeleien sowie eine Liste mit einer Auswahl von weiteren Förderempfehlungen enthalten und bei Mensa ausgeliehen werden können. Last but not least verleihen wir den Deutschen IQ-Preis.

Wie sollten Schulen und andere Bildungseinrichtungen mit Hochbegabten umgehen?

Wir wünschen uns eine umfassende Förderung von hochbegabten Kindern und Jugendlichen. Das Thema Inklusion sollte sich auch mit dem „oberen Ende“ des Intelligenzspektrums befassen: Wir wünschen uns von der Bildungspolitik maßgeschneiderte Angebote für Hochbegabte.

Wie kann man Mitglied bei Mensa in Deutschland werden?

Mitglied werden kann jeder, dessen Intelligenzquotient (IQ) höher ist als bei 98 % der Bevölkerung. Bei den in Deutschland üblichen Intelligenztests entspricht das einem Wert ab 130. Um den IQ zu ermitteln, bietet Mensa normierte, wissenschaftlich anerkannte Intelligenztests an – jährlich gibt es bundesweit mehr als 300 Testtermine. Etwa jeder vierte Teilnehmer eines IQ-Tests bei Mensa wird Mitglied in unserem Verein. 2 Prozent der deutschen Bevölkerung sind hochbegabt – das sind also rund 1,6 Millionen Menschen. Wir möchten so viele Hochbegabte wie möglich erreichen!

Zu Mensa in Deutschland e.V.

Mensa in Deutschland e.V. ist Teil eines internationalen Netzwerks. In Deutschland hat der Verein derzeit 14.380 Mitglieder. Angeboten wird eine Vielzahl an Aktivitäten, Stammtische, lokale und regionale Treffen und Programme zur Förderung des Austauschs der Mitglieder untereinander.Dr. Eva Kalbheim ist Pressesprecherin von Mensa in Deutschland e.V.

Debattiere mit!

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

0 Kommentare

Mehr zu dem Thema

  • 0
  • 1
  • 0
  • 0
  • 0
  • 2
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.