Foto: Alex Knight on Unsplash

10 nützliche Erfindungen der KI in der Medizin

Was können Roboter schon heute in der Pflege leisten?

0 Kommentare
  • 0

1. Der Roboter Pepper kann Mimiken und Gestiken analysieren. Langfristig soll er das Personal im Gesundheitswesen unterstützen.

2. Assistenzroboter Marvin ist wie ein Butler. Er kann beispielsweise Wasserflaschen holen oder auch alles mögliche vom Boden aufheben. Das ist besonders hilfreich für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen.

3. Nicht jeder Erwachsene mag es, dass Menschen ihnen die Windeln wechseln. Roboter könnten dies in Zukunft übernehmen und somit das Pflegepersonal entlasten.

4. Billie ist ein persönlicher virtueller Assistent. Er ist sehr nützlich für Menschen mit Unterstützungsbedarf, beispielsweise Menschen die an Alzheimer leiden.

5. Taped ist ein integriertes System im Waschbecken, welches Personen mit kognitiven Einschränkungen beim Zähneputzen unterstützt.

6. Dr. Watson ist ein IBM-Hochleistungsrechner der in 3 Sekunden 200 Millionen Textseiten verarbeitet. Er kann Ärzten in Zukunft bei Diagnosen helfen.

7. Paro ist eine künstliche Robbe die zu Therapiezwecken für demente oder depressive Personen verwendet wird.

8. PR2 scannt Handtücher und kann sie innerhalb von ca. 25 min falten. Besonders hilfreich für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung.

9. Parlo ist ein japanischer Roboter mit Entertainer-Fähigkeiten. Er wird vor allem in Altersheimen eingesetzt.

10. Ein Roboteranzug unterstützt Patienten, welche durch einen Schlaganfall, das Laufen wieder erlernen müssen.

Debattiere mit!

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

0 Kommentare